Wasserstoff aus Wunsiedel

Wasserstoff aus Wunsiedel

16. Juli 2021

Einen wichtigen Beitrag zur Ermöglichung des Schwerlastverkehrs mit Wasserstoff hat Siemens gestartet. In Wunsiedel ist der Spatenstich für eine grüne Wasserstofferzeugungsanlage erfolgt. Wunsiedel im Fichtelgebirge kann diesen Infrastruktur-Anstoß sicherlich gut brauchen, zudem erreicht der erzeugte Wasserstoff neben Bayern, Thüringen und Sachsen dann auch die tschechische Republik ohne größere Transportprobleme. Die Stromerzeugung für die Anlage wird ausschließlich mit regenerativer Energie geleistet. Dazu werden Windkraft, Photovoltaik und vorhandene Batteriespeicher benutzt.

Diesen kommt die Abwärme und der bei der Wasserstofferzeugung abgespaltene Sauerstoff zugute. Das Erstaunliche ist der Zeitplan. Bereits ab Mitte 2022 soll dort mit der Produktion von über 1.300 Tonnen Gas im Jahr begonnen werden. LKW-Trailer übernehmen den Transport an die Endkunden in den besagten Regionen, aber auch eine öffentliche Tankstelle soll den Schwerverkehr wie den Busverkehr mit Wasserstoff versorgen. Insgesamt rechnet man mit einer Einsparung von 13.500 Tonnen CO2.